Theaterpädagogisches Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen

Im Rahmen von Theateraufführungen oder sozialen Projekten zur Förderung der sozialen Kompetenz sowie den ganz eigenen persönlichen Stärken.

Durch meine Arbeit mit Theatergruppen an Schulen, mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Akademie für Gesprochenes Wort sowie der Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Stuttgart, habe ich erfahren, wie gewinnbringend und lohnend die Arbeit mit Kindern ist.

Wie sich in vielen bestehenden Projekten und auch an Schulen wie der Merzschule (Stuttgart) zeigt, können Kinder schon früh an Sprache herangeführt und gefördert werden. Die Arbeit mit Atem, Stimme, Sprache, mit Körper, Rhythmus und Texten, eröffnet den Kindern neue Welten. Sie finden mehr zu sich. Finden eine innere und äußere Haltung. Lernen sich in einer Gruppe zu verhalten, zu integrieren aber auch, sich ein zu bringen sowie geschätzt und gehört zu werden. Sie lernen beiderseitigen Respekt. Sie werden gefördert und gefordert und lernen dabei Grenzen und die wiederum damit verbundenen Freiheiten und Möglichkeiten kennen.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass schon nur drei Monate bei den Kindern riesige Fortschritte bewirken können. Und Fortschritte so gar nicht im Sinne von Leistung, sondern in dem Sinne, dass sie beginnen sich selbst zu entdecken und evtl. gegebene „Mauern“ ein zu reißen. Dass sie ein SelbstBewusstsein entwickeln, merken: Sie können etwas schaffen, erschaffen und sich zeigen!

In der Schule, im Studium und im Beruf, kann ihnen das bei Referaten, Präsentationen sowie bei Bewerbungsgesprächen zu gute kommen um bewusster und selbstbewusster auf zu treten.

Bei Interesse, treten Sie mit mir in Kontakt.